Wettbewerbe – FCI-Jahrhundertsieger- & VDH-Europasieger-Ausstellung

„Bester Hund der Rasse“ wird für jede Rasse/Varietät, für die von der FCI ein CACIB vorgesehen ist, sowie für von der FCI vorläufig anerkannte Rassen durchgeführt. Der „Beste Hund der Rasse“ wird nach dem Richten allerKlassen vom Zuchtrichter aus den Rüden und Hündinnen der Jugend-, Ehren-, Veteranen-, Zwischen-, Champion-, Gebrauchshundklasse und Offenen Klasse bestimmt. Es nehmen die Hunde, die das CACIB die Sieger der Jugendklasse, sofern sie die höchstmögliche Formwertnote erhalten haben, sowie die erstplatzierten Hunde der Ehrenklasse und der „Beste Veteran der Rasse“ am Wettbewerb teil. Bei Internationalen Rassehunde-Ausstellungengilt für Rassen, die „vorläufig“ durch die FCI anerkannt ist und für die somit kein CACIB vergeben wird, dass die Hunde, die eine Anwartschaft auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ erhalten haben, der Beste Veteran der

Rasse sowie die Sieger der Jugendklasse, sofern sie die höchstmögliche Formwertnote erhalten haben, teilnahmeberechtigt sind.

Teilnahmeberechtigt sind die „Besten Veteranen der Rasse“. Die Bewertung der Hunde in diesem Wettbewerb erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Daneben soll besonders auf die Kondition dieser Hunde geachtet
werden. Die Hunde bekommen keine Formwertnote. Die Veranstalter haben die Veteranen dem Publikum besonders vorzustellen und zu platzieren(1-3).

Der ermittelte Beste Hund der Rasse nimmt am Gruppen-Wettbewerb teil (Gruppe = FCI-Gruppe). Jeder Rassebeste erhält eine Urkunde, welche farblich die zugehörige Gruppe ausweist. Nur die Hunde mit dieser Urkunde werden im Ehrenring zum Gruppen-Wettbewerb zugelassen.